Archiv

Archiv für den Monat: April2018 [Frpm300000000443f2018Fri, 20 Apr 2018 21:26:43 +000004pm30 füFri, 20 Apr 2018 21:26:43 +0000 0420184pm30Freitag262018-04-20T21:26:43+00:0009Europe/Berlin43 PMFri, 20 Apr 2018 21:26:43 +00002018-04-20T21:26:43+00:000926000]

Der Einstieg in den beruflichen Ausstieg

Bei der Gestaltung des Übergangs in den Ruhestand gibt es zwischen selbstständigen Unternehmern und leitenden Angestellten einige Parallelen, aber auch manche Unterschiede. Um ihren beruflichen Ausstieg souverän meistern zu können, jederzeit ihre Handlungsfähigkeit bewahren und ein selbstgestaltetes nachberufliches Leben genießen können, gibt es etliche Fakten zu berücksichtigen. Nur so können die Betroffenen der Komplexität der jeweils unterschiedlichen Perspektiven gerecht werden.

Die angestellte Führungskraft

Beim beruflichen Ausstieg einer angestellten Führungskraft gibt es im Wesentlichen zwei unterschiedliche Varianten: Einerseits den geordneten und altersbedingten Rückzug aus dem Berufsleben und andererseits die unerwartete, fremdbestimmte Ausstiegssituation. In beiden Fällen hat die Führungskraft etliche Möglichkeiten, individuell richtig zu agieren, um trotz aller Widrigkeiten die eigene Handlungsfähigkeit zu erhalten und in der Folge ein ausgefülltes, sinnhaftes nachberufliches Leben führen zu können. Um dies zu erreichen muss bestimmten Verhaltensregeln entsprochen werden.

Dr. Dr. Ekkehart Franz ist einer der beiden Autoren und Berater der Zeitenwende.

Der Einstieg in den beruflichen Ausstieg

Beim geordneten, geplanten, altersbedingten Ausstieg ist es von großem Vorteil, mit den Vorbereitungen für den eigenen Ruhestand mindestens zwei Jahre vor dem Tag X zu beginnen. Denn es erfordert viel Zeit und Kraft, die damit verbundenen komplexen Prozesse sorgsam zu Ende zu denken. Bei der Planung der letzten Lebensphase, die heute mit 25 und mehr Jahren die längste Phase unseres gesamten Lebens darstellt (!), sollte der Fokus unter anderem auch auf die eigene Gesundheit gerichtet werden. Des Weiteren sollte am Arbeitsplatz ein präziser Plan erstellt werden, der den Wissenstransfer innerhalb des Unternehmens sichert. Ferner sollte auch geklärt sein, welche Projekte noch erledigt und welche an den Nachfolger übergeben werden müssen. Wichtig für den Erhalt des eigenen guten Rufs gegenüber Vorgesetzten und Kollegen: Grundsätzlich keine Kritik am Unternehmen üben, dem Nachfolger offen begegnen, ihm von Anfang an Verantwortung zu übertragen und nicht die eigene Unersetzlichkeit demonstrieren wollen. Denn jeder Mensch ist ersetzbar, zumindest in seiner Funktion.

Im Gegensatz dazu kann der unerwartete, vorzeitige berufliche Ausstieg, der üblicherweise durch Reorganisationen im Unternehmen zustande kommt, kaum vorbereitet werden. Denn das Überraschungsmoment des in der Regel kurzfristig anberaumten Trennungsgesprächs macht eine Planung unmöglich. Hier ist der Verlust der eigenen Handlungsfähigkeit geradezu vorprogrammiert. Die Folge? Betroffene sinken schnell in das sogenannte schwarze Loch, und es fällt ihnen sehr schwer, souverän zu bleiben. Gerade in solch einer Situation ist es entscheidend, sehr sorgfältig über die nächsten Schritte nachzudenken und nicht unreflektiert emotional zu werden. In dieser emotional hoch aufgeladenen und sehr komplexen Situation ist es geradezu zwingend, sich neutralen Beistand von außen zu holen; sowohl, um juristische Fehler zu vermeiden, als auch einem zu großen Energieverlust zu entgehen. Mit einem individuellen, klug durchdachten Handlungsplan kann die Neuausrichtung in jedem Falle gelingen und damit verbunden auch, die eigene Handlungsfähigkeit schnell wiederzuerlangen. Ein absolutes ‚No-Go’ ist es, womöglich schlecht über den Arbeitgeber zu reden oder im Zorn zurückzublicken. Das kostet nur sehr viel Energie, die Betroffene nun für die Neuausrichtung ihres Lebens benötigen. Mit einem neutralen Berater gelingt es am ehesten, die Energien zu bündeln, um den beruflichen Ausstieg souverän zu meistern, die Lebensziele neu zu definieren und vor allem, konkrete Handlungsstränge zu entwickeln.

Mit einem Börsen Einkommen um die Welt reisen

Du liebst die Freiheit? Du möchtest dir ein Einkommen über ein ortsunabhängiges Laptop-Business aufbauen?

Seien wir ehrlich: Affiliate Marketing, Infoprodukte erstellen, Amazon FBA, … ist extrem zeitaufwändig! Du musst dir viel Wissen und Fähigkeiten aneignen, um zu starten.

Du liebst die Freiheit? Du möchtest dir ein ortsunabhängiges Laptop-Business aufbauen?

Mit einem Börsen-Einkommensstrom um die Welt reisen

Mit diesen Geschäftsmodellen werden nur die wenigsten erfolgreich. Glaub mir.

Ich möchte dir heute eine viel lukrativere und einfachere Möglichkeit vorstellen.

Verdiene dein Geld mit einem Laptop, Tablet oder Smartphone doch einfach an der Börse.

Mit der richtigen Strategie kannst du als private Person von diesem lukrativen Markt genauso profitieren, wie es auch Großbanken, Headfonds und Investmentbanker tun.

Suat zeigt seinen Schülern die 5SignaleCashflow Strategie, wo du genaue Regeln an die Hand bekommst, wann du wie in einen Markt einsteigen musst.

Jetzt Dein Einkommen sichern

Man kann die Vergangenheit analysieren und somit die Zukunft eines Börsenkurs vorhersagen.

Jedes Mal, wenn du richtig liegst – gewinnst du.

Ja ich will Daytrader werden

Das ist mit Abstand die einfachste Möglichkeit, um erfolgreich ein Einkommen über das Internet zu generieren.

Das Onlinemarketingoktoberfest kommt als Partnerkongress des OMKO

Der OMKO, der Onlinemarketingkongress ist mittlerweile in der Onlinemarketingszene bekannt. Jetzt kommt am 20. Oktober 2018 die erste Auflage des Partnerkongresses, das Onlinemarketingoktoberfest.

Das Onlinemarketingoktoberfest ist das Stelldichein der Onlinemarketer im Herzen Bayerns,
am Samstag, 20. Oktober 2018, in Ingolstadt
Eigentlich kennt jeder das Oktoberfest. Jene großartige Veranstaltung auf der Theresienwiese meiner Geburtsstadt München. Und jetzt haben wir die Wiesn, wie das größte Volksfest der Deutschen ja auch heißt, mit unserer Leidenschaft, dem Onlinemarketing verbunden. Heraus gekommen ist das Onlinemarketingoktoberfest.

Das Onlinemarketingoktoberfest ist das Stelldichein der Onlinemarketer im Herzen Bayerns.

Das Onlinemarketingoktoberfest kommt als Partnerkongress des OMKO

Was ist das denn genau?

Das Onlinemarketingoktoberfest ist ein Stelldichein der großen Onlinemarketer als Speaker, mit vielen Teilnehmer, im bayerischen Ambiente. Genau 100 Teilnehmer haben die Möglichkeit die Speaker zu hören und mit Ihnen zu netzwerken. Eine gelungene Symbiose, die man schon von verschiedenen anderen Veranstaltungen dieser Art kennt.

​8 Speaker für 1 Tag Insiderinfos

Insgesamt 8 Top-Speaker bringen ihr hochbrisantes und exklusives Insiderwissen mit zum Onlinemarketingoktoberfest, aber das ist noch lange nicht alles: Beim gemeinsamen bayerischen Abendessen haben alle Teilnehmer, die die 3 zusätzlichen Stunden investieren, die Möglichkeit die Onlinemarketinggrößen hautnah zu erleben und sich die begehrten Antworten auf ihre Fragen von den Promis zu holen. Sei dabei, wenn Du ein Onlinemarketer bist. Das gibt`s erst im nächsten Jahr wieder!

Noch gibt es Tickets in allen Kategorien. Bestellen können interessierte Teilnehmer unter www.onlinemarketingoktoberfest.de.

Der Onlinemarketingkongress OMKO startet in fünf Monaten

Der Onlinemarketing Kongress OMKO als TOP-Event der Branche geht in sein zweites Jahr. Am 8. und 9. September 2018 treffen sich die Experten der Online Marketing Szene wieder in Ingolstadt.

Erleben Sie dieses *No Pitch Event der Sonderklasse* live in einmaligem Ambiente!

Bereits im vergangenen Jahr war die Veranstaltung nach kurzer Zeit ausverkauft. Kein Wunder, denn die Liste der Speaker an diesen beiden Tagen ist an Exklusivität kaum zu überbieten. Einige dieser ausgewählten Experten sind auf keiner anderen Konferenz zu finden und teilen ihr Wissen nur hier.

Der OMKO startet bald

Ingolstadt verbindet wie keine zweite Stadt die Technologien der Zukunft, den Einsatz im Sport und die altüberlieferten Wahrheiten alter Zeiten. In keiner anderen Stadt wird dieser Dreiklang so intensiv gelebt wie hier. Und genau dieser Dreiklang aus Zukunft, Einsatz und funktionierenden Strategien wird von den diesjährigen Speakern nicht nur gelebt, sondern hier in einem einzigartigen Zusammenspiel weitergegeben.

Der Onlinemarketing Kongress als TOP-Event der Branche geht in sein zweites Jahr.

Der Onlinemarketingkongress OMKO startet in fünf Monaten

Die ersten drei Speaker stehen fest:

Ralf Schmitz

Der Affiliatekönig und Veranstalter der Affilidays

Seit 10 Jahren äußerst erfolgreich im Online-Marketing tätig, erreicht Ralf mit seinem kleinen Unternehmen mehr als 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz. Ralf träumt nicht nur seine Ziele, sondern erfüllt sich ein Ziel nach dem anderen. So lebt und arbeitet er im Sommer auf Mallorca und im Winter in Florida. Sein Name steht für höchste Qualität und innovative Produkt im Online-Marketing.

Was er predigt das setzt er auch selber um!

​Dr. Oliver Pott

Das Urgestein der Online-Branche

Ursprünglich aus dem naturwissenschaftlichen Bereich kommend, promovierte Oliver Pott an der Humboldt-Universität Berlin im Gebiet Neurochemie/Chemometrie und agierte danach als Gründer und Gesellschafter diverser Online-Unternehmen. Sein zuletzt gegründetes Unternehmen Magnaways betrieb einen der in Deutschland führenden Software-Shops (blitzbox.de.) Nur 24 Monate nach der Gründung hat das Unternehmen über 2,5 Millionen Euro Umsatz pro Jahr generiert. Kurz nach der Gründung hat er sein Unternehmen für mehrere Millionen Euro an die französische börsennotierte Avanquest-Gruppe verkauft, die nun blitzbox.de weiterführt.

​Marcel Schlee

Internet-Marketer, Webinar- und Verkaufsfunnelspezialist

Marcel Schlee ist in der Online-Marketing Industrie seit nunmehr 5 Jahren aktiv. Er ist mit Leib und Seele Vertriebsmensch und liebt es Vertriebssysteme aufzubauen. Er ist der Meinung das die Online Welt dafür prädestiniert ist um unglaublich viele Menschen zu erreichen. Früher hat er in der Offline-Welt verkauft und konnte dort für eine Organisation als Vertriebsleiter 1000 Vermittler aufbauen und ca. 180 Mio. € Eigenkapital platzieren. Diese Verkaufstechniken hat er erfolgreich ins Internet adaptiert. Sein Fokus liegt hier auf dem Aufbau von Leads, großen Email-Listen und dem Aufbau von großen Netzwerken. Vor 5 Jahren war er einer der ersten Online-Marketer, die Webinare einsetzten. Mit über 150.000 Webinar-Teilnehmern und über 10.000 Kunden-Coachings, zählt Marcel Schlee zu den erfolgreichsten Internetmarketern im deutschsprachigen Raum. Er ist spezialisiert auf das Direktmarketing im Internet, welches sehr schnelle Ergebnisse (Conversions) liefert!

Noch gibt es Tickets in allen Kategorien. Bestellen können interessierte Teilnehmer unter www.omko.biz.

Geld verdienen mit der Liste

Einer der wichtigsten Punkte zum Geld verdienen im Internet sind gut gefüllte Listen. Verfügt ein Internet-Marketer über eine große Liste, kann er von viel Traffic auf seiner Website oder seinem Blog ausgehen.
Traffic ist wiederum wichtig, um auf der eigenen Website möglichst viele Klicks zu bekommen. Mit einer gut gefüllten Liste ist man als Internet-Marketer auch in der Lage, die potenziellen Kunden selber zu erreichen, Werbung zu verschicken, Newsletter zu verteilen sowie Einladungen zu Aktionen zu verschicken.

Zum Geldverdienen Listen aufbauen

Es hört sich recht einfach an, Emailadressen zu sammeln und in einer Liste zusammenzufassen. In der Praxis sieht das aber anders aus. Wer sich eine gut gefüllte Liste aufbauen möchte und damit Geld verdienen will, muss schon etwas Zeit sowie Arbeit investieren. Viele gute Internet-Marketer verdienen den Großteil ihres Internet-Einkommens durch das Versenden von Emails an die Adressaten aus ihren Listen. Um wirklich ans Geldverdienen zu kommen, schickt man z. B. eine Email als Rundschreiben an alle Listenmitglieder und im besten Fall hat man ein paar Stunden später einen Haufen Bestellungen vorliegen.
Um die User zu animieren, sich in die Liste einzutragen, kann auf der Website oder dem Blog ein Eintragungsformular für Newsletter platziert werden. Wenn man dann dem User als Anreiz zum Eintrag in die Liste noch ein brauchbares Giveaway anbietet, wird der Erfolg nicht ausbleiben. Das Formular muss nur sichtbar auf allen Hauptseiten der Website untergebracht sein. Wer eine große Liste aufbauen möchte, aber über keine eigene Website oder Blog verfügt, sollte dieses schnell einrichten, da der Listenaufbau so um vieles einfacher vonstattengeht.

Geld verdienen im Internet bedeutet nicht nur, eine große, gut gefüllte Liste zu führen, sondern auch, sie zu pflegen. Verschickte Newsletter müssen dem Leder einen Nutzen bringen.

Geld verdienen mit der Liste

Zum Geld verdienen Emails verschicken

Geld verdienen im Internet bedeutet nicht nur, eine große, gut gefüllte Liste zu führen, sondern auch, sie zu pflegen. Verschickte Newsletter müssen dem Leder einen Nutzen bringen. Der Inhalt der Nachricht ist das Wichtigste überhaupt. Wer meint, dass er zum Geldverdienen nur immer wieder Werbung verschicken muss, befindet sich auf dem Holzweg.
Mit seinem Email-Marketing muss der Marketer Vertrauen zu den Kunden und Adressaten aufbauen. Nur wer Vertrauen aufgebaut hat, wird auch kaufen. Um unternehmerisch erfolgreich zu sein, ist das eine Grundvoraussetzung, um langfristig im Geschäft zu bleiben.
Den Mailinglisten wird eine Umsatzsteigerung von 70% nachgesagt. Damit kann sich jeder Internet-Marketer eine Unabhängigkeit von sozialen Netzwerken und bezahlten Werbeaktionen schaffen. Das Email-Marketing ist mit 72% des gesamten Internetumsatzes das wichtigste Instrument beim Geld verdienen im Internet.
Fast jeder User, der online geht, kontrolliert zuerst seine Emails. Viele User schauen bei einer längeren Onlinephase auch zwischendurch noch mal und vor dem Offgehen wird auch noch mal das Postfach kontrolliert.
Zum Geld verdienen ist ein guter Mix aus Email-Marketing und Social-Media nicht verkehrt. Viele Internet-Marketer nutzen das Mailing seltener zum Geld verdienen im Internet, da si bei der großen Anzahl der bei den Usern eigehenden Mails wenig Sinn darin sehen und nutzen lieber das soziale Netzwerk zum Geld verdienen.
Das Email-Marketing wird von einigen Marketern immer wieder für tot erklärt, was sich darin begründet, dass viele Emailadressen heute gehandelt werden. Das stimmt dahin gehend, dass ein Kunde, der sich selber in eine Liste einträgt, auch wirklich interessiert ist.
Viele Kunden melden sich auch aufgrund schlechter Werbeaktionen wieder aus den Newsletters ab. Wie bereits angesprochen ist der Inhalt der Email von allergrößter Bedeutung. Der Leser benötigt einen Mehrwert und damit einen Anreiz zum Kauf. Zum Geld verdienen im Internet muss die Kampagne gut strukturiert und formuliert sein.
Geld verdienen heißt aber auch, seine Listen zu pflegen. Sie müssen immer wieder bereinigt und nach Möglichkeit erweitert werden. Wer seine Liste studiert, lernt auch seine Kunden kennen. Und wer seine Kunden kennt, kann auf sie eingehen und noch mehr Geld verdienen.
Das bedeutet, wer am Geldverdienen bleiben will, muss seine Listen permanent optimieren.

Sicher Geld verdienen im Internet mit Listen

Nur Internet-Marketer, welche zum Geldverdienen über eine eigene große Liste verfügen, können auf Dauer am Geld verdienen im Internet bleiben. Damit machen sie sich unabhängig von sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter sowie von den Suchmaschinen Google, bing und wie sie alle heißen.
Wer sich über Jahre gesehen ein Top-Ranking aufgebaut hat, kann mit seiner Website über Nacht im Nichts verschwinden, wenn die Suchmaschinen Updates machen. Dabei hat mancher Internet-Marketer schon bis zu 80% seines Traffics verloren. Damit ist das große Geld verdienen auch vorbei.
Das kann auch bei sozialen Netzwerken schnell der Fall sein. Internet-Marketer, welche zum Geld verdienen im Internet soziale Netzwerke benutzt haben, standen vor dem Nichts, als der Betreiber von einem Tag auf den anderen ihre Fanpage geschlossen hat.
Nur wer zum Geldverdienen eigene Listen verwendet, macht sich von allen anderen Kriterien unabhängig. Also sollte jeder Einsteiger, der mit einer eigenen Website Geld verdienen will, so schnell wie möglich eine Liste aufbauen und diese so groß, wie es eben geht. Eine gut gefüllte und gepflegte Liste ist der Garant zum Geld verdienen im Internet.
Ein weiterer Beweis ist, dass 98% aller befragten Unternehmen über eine eigene Emailliste verfügen. Laut dieser Umfrage gaben 86% dieser Unternehmen an, dass sie das Budget für das Email-Marketing immer noch gleich hoch oder sogar höher ansetzen.

>